Vielfalt fördern

Im Rahmen unserer Strategie, die TU Berlin als chancengerechte Hochschule zu positionieren, haben wir in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Programmen entwickelt, gefördert und weitergeführt und so die gute gleichstellungsbezogene Nachwuchsförderung und die Berufungspolitik der TU Berlin ausgebaut. Auf dem Weg wollen wir weitergehen. Bei allen zukünftigen Berufungen sollen Gleichstellung und Diversität eine noch wichtigere strategische Rolle spielen. Die in der Vergangenheit erfolgreichen Berufungen von Hochschullehrerinnen sind aber durch einige Wegberufungen an andere Einrichtungen, denen wir nichts entgegensetzen konnten, wieder geschwächt worden. Aus unserer Sicht sollte die TU, gerade im Vergleich zu anderen technischen Universitäten, weiterhin führend bei der Berufung von Frauen bleiben. Die vielen anstehenden Berufungen bieten uns eine hervorragende Möglichkeit, diesen Anspruch in die Tat umzusetzen. Diese Chance wollen wir gemeinsam mit den Fakultäten und der Berufungskommission für die TU Berlin nutzen.

Die gelebte Diversität und Internationalität auf unserem Campus wollen wir in allen Bereichen weiter stärken. Die erfolgreiche Gründung des Büros für Internationales in der vergangenen Amtszeit war ein wichtiger Schritt, die Aktivitäten der TU Berlin Bereich zu bündeln und dadurch sichtbarer zu machen. Die derzeit in Erarbeitung befindliche Diversitätsstrategie wird uns helfen, auch weitere Diversitätsdimensionen in den Fokus unserer Institution zu rücken. Universitäten müssen mehr als bislang Abbilder unserer Gesellschaft sein; nur so werden sie die Vielfalt an Ideen und Konzepten zum Vorteil aller erdenken und nutzen können.